Mittwoch, 26. Oktober 2011

26.10.2011

Training nach wie vor ohne Einschränkungen.
Mache bereits gute Fortschritte im Krafttraining sowie Muskelaufbau.


Den Trainingsschwerpunkt werde ich versuchen bis Mitte Dezember so zu halten wie bis jetzt (2-3mal Fitnessstudio und 1-2mal Laufen) danach mal schauen wie es weiter geht.

Kommentare:

  1. hallo,
    erstmal vielen dank für deinen blog - erleide gerade dasselbe schicksal. warst du nochmals bei mohamed khalifa, um die behandlung abzuschließen? ich war mitte september dort und bin schon sehr gespannt auf mein kontroll-MRT nächsten monat...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, welche Schlüsse kann man denn aus dem MRT ziehen?

      Löschen
  2. Hi!
    Ich habe mir ebenfalls das Kreuzband gerissen und überlege jetzt, ob ich auch zu Herrn Khalifa fahren soll. Da ich aber eine längere Anreise vor mir hätte, wollte ich fragen, ob sich der Besuch wirklich lohnen würde? Bzw. was hälst du von Herrn Khalifa? Weil solchen "Wunderheilern" stehe ich normalerweise eher mit Skepsis gegenüber....

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr 2!

    @Gabyne
    Nein ich war seit meinem ersten Besuch nicht mehr bei ihm. Wie ich geschrieben habe, versuche ich es zuerst ohne Mohammed Khalifa. Zu ihm fahren kann ich später ja immer noch ;).

    @ Alex
    Ich kann deine Skepsis verstehen. War/Bin ich auch. Hab auch unter anderem mit meinem Arzt über den Herrn Khalifa gesprochen.
    Das ist auch der Grund warum ich es vorerst ohne ihn probieren werde. Den Tipp möchte ich dir auch geben, hinfahren kann man später auch noch. Weiß natürlich nicht, wie ambitioniert du im Sport bist. Das musst du dann selbst abwägen.
    Wenn Zeit vorhanden würde ich warten.

    Ich wünsche euch viel Erfolg in eurer sportlichen Zukunft!

    Lg J0gger

    AntwortenLöschen
  4. @gabyne: Poste doch dann mal bitte wie dein Kontroll-MRT gelaufen ist.

    @J0gger: Führ doch mal aus warum du das mit dem Herrn Khalifa auf einmal so skeptisch siehst? Ist doch klar, dass dein Arzt über diese Methode nichts positives sagen wird. Ist halt einfach ein Schulmediziner.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Maggus!

    Freut mich, dass immer mehr Leser auf den Blog stoßen.

    Ich stehe Mohammed Khalifa deshalb kritisch gegenüber, weil ich mir nicht vorstellen kann mit "einfachen" Massageströmen mit der er arbeitet ein voll funktionsfähiges Kb wieder herzustellen. Desweiteren gab es solche "Wundermasseure" schön öfter in den vergangenen Jahrzehnten. Spitzensportler werden hier einfach durchgereicht.

    Mein Arzt bestätigte mir diese These.

    PS: Bitte den Blog erst lesen, dann wüsstest du was ich von Schulmedizin halte und mein Arzt sicher kein Schulmediziner ist... Danke!

    AntwortenLöschen
  6. Hi, ich habe vor kurzem (Ende Oktober 2011) meinen Bruder (Kreuzbandriss im Juli) zu Herrn Khalifa begleitet. Der hat ihn eine Stunde lang massiert und danach gesagt, dass es in 12 Wochen verheilt sein sollte. Ich selbst habe mir Anfang der 1980er Jahre das linke Kreuzband beim Skifahren gerissen und nie behandeln lassen. Khalifa sagt, dass sogar das eventuell heilen kann. Ich werde es daher ausprobieren. Probleme habe ich trotz intensivem Ausdauersport (Laufen, Radfahren) zwar keine, aber ein vollständig stabiles Kniegelenk wäre mir trotzdem lieber, denn Fußballspielen oder Skifahren sind meiner Erfahrung nach ohne Kreuzband unmöglich - ich laufe die Halbmarathondistanz in 1:26, trotzdem kann es in einem unkonzentrierten Augenblick passieren, dass das Knie wegknickt und anschließen wochenlang schmerzt.
    Die Theorie zu Khalifas Behandlung sagt ja, dass er es schafft, Stammzellen im Körper anzuregen, sodass sie den beschädigten Bereich reparieren. Das hat nichts mit einem Wunder zu tun, sondern wird von der Schulmedizin nur nicht verstanden.
    Bei Interesse berichte ich gerne über die Erfolge meines Bruders bzw. bei mir selbst.

    AntwortenLöschen
  7. Habe mir ebenfalls vorige Woche das Kreuzband gerissen! Würde gerne Erfahren wie es deinen Bruder jetzt geht? Ich habe mir schon 2001 das Kreuzband im anderen Knie gerissen, und weiß wie langwierig die Geschichte mit der OP ist! Darum suche ich andere Möglichkeiten! Bin auch sehr sportlich ( alle möglichen Stop and Go Sportarten), Marathon etc...ob man da ohne Op auskommt? Eure Erfahrungen?

    mfg und alles Gute

    mfg

    AntwortenLöschen
  8. @Gerhard: Darf dein Bruder in diesen 12 Wochen voll Sport machen?

    AntwortenLöschen
  9. @ Karl-Heinz: Mein Bruder behandelt sein Knie derzeit täglich mit einer speziellen Salbe, wird aber erst nach 12 Wochen wissen, ob das Band tatsächlich wieder zusammengewachsen ist. Er wird dann ein MRT machen lassen.
    Ich würde an Deiner Stelle sofort einen Termin mit Herrn Kahlifa machen, Dein Risiko sind die 500 Euro Honorar, die er verlangt. Operieren kannst Du immer noch.
    Ich selbst laufe seit acht Jahren ohne vorderes Kreuzband und habe dank der durch das Laufen sehr entwickelten Muskulatur keine Stabilitätsprobleme. Parallel dazu fahre ich Mountain Bike und Rennrad (ca. 3500 km/Jahr). Die 100prozentige Stabilität bekommst Du ohne Band aber nie wieder. Ich laufe weder Ski (außer Langlauf) noch würde ich Tennis oder Badminton spielen wollen.
    Ich selbst wurde am 23.11.11 von Khalifa behandelt und er glaubt, dass das Band nachwachsen wird. Die Behandlung ist eine intensive Massage, die nicht so schmerzhaft war, wie ich erwartet hatte. Ob mein Band sich regeneriert hat, werde ich im Februar oder März via MRT überprüfen.
    @Maggus: Er dürfte wahrscheinlich Sport treiben, da er aber noch Schmerzen hat, setzt er sich nur auf's Ergometer, um die Muskulatur nicht völlig zu verlieren. Wer einen Termin bei Khalifa will, benötigt ein MRT und den Befund dazu. Den faxt man an Khalifa, der sich das ansieht. Zwischen 8 und 9 Uhr in der Früh muss man bei ihm in Hallein anrufen und einen Termin vereinbaren. Er behandelt nur Patienten, die noch NICHT operiert wurden.
    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gerhard,

      Was kam dennnun bei deinem Kontroll-MRT raus?

      Gruß

      Löschen
  10. Hallo Gerhard,

    danke für die Informationen! habe heute mit herrn khalifa telefoniert und werde dann am Montag nach der Begutachtung des Befundes einen Termin mit Ihm ausmachen! Bin auch mit DR. Ofner in Kontakt ( macht gerade eine Studie über Herrn Khalif - Ergebnisse gibt es Ende des Jahres) der mir den Khalifa auf Grund der inoffiziellen Ergebnisse sehr empfehlen kann! Also werde ich mein Glück versuchen und danach auch berichten!

    mfg

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Gerhard,

    danke für die Info.

    Ich hab mir ja Anfang September angeblich das VKB gerissen, das Knie klappe einfach nach innen weg. Nach einer Woche hatte ich keine Schmerzen mehr und bin daher zum beachen. Ergebnis: Knie klappte wieder nach innen weg.
    Die Folge waren deutlich stärkere Schmerzen und über einen deutlich längeren Zeitraum als beim ersten Mal. In beiden Fällen waren die Schmerzen nur da wo das Innenband sich befindet. War das bei euch ähnlich?

    Momentan zweifle ich ein wenig an der Diagnose, obwohl ich schon bei 2 Ärzten war. Ich habe bis jetzt nicht viel für die Muskulatur gemacht, aber das Knie ist stabil. Ich habe nur gelegentlich ein Druckgefühl am Innenband. Beweglichkeit ist inzwischen voll da...

    AntwortenLöschen
  12. So gestern war ich bei Herrn Khalifa...war eine interessante Erfahrung...bin ebenfalls schon auf Kontroll-MR in 12 Wochen gespannt. Schmerzen waren großteils erträglich! 1-2 mal hatt ich schon ziemliche Schmerzen - vor allem beim Dehen des Fußes über die Schmerzgrenze! Ich glaube auch das die 500€ gut investiert sind...der Bewegungsradius ist heute einen Tag danach deutlich besser als vor der Behandlung! Werde dann am Wochenende meinen ersten Lauf unternehmen und dann kurz berichten!
    mfg

    AntwortenLöschen
  13. @ Maggus: So weit ich als Nichtmediziner weiß, lässt sich der Kreuzbandzustand mittels Magnetresonanztomographie MRT eindeutig feststellen. Ich selbst erkenne an meinen MRT-Bildern, dass das kein vorderes Kreuzband ist. Meine ursprüngliche Diagnose nach dem Unfall (1984) lautete nach einer - wie man mir später erklärt hat - völlig sinnlosen Röntgenaufnahme: Seitenbandzerrung. Erst drei Jahre danach stellte ein Orthopäde den Kreuzbandriss fest. Wenn das vordere Kreuzband fehlt, lässt sich der Unterschenkel zum Oberschenkel verschieben, das nennt man Schubladeneffekt, und den kannst Du selbst überprüfen: Setz Dich so auf einen Sessel, dass beide Beine etwa 90 Grad abgewinkelt am Boden stehen. Nun versuchst Du den Unterschenkel gegenüber den Oberschenkel von Dir wegzudrücken. Du umfasst dazu den Kniebereich so, dass Deine Daumen oben links und rechts neben der Kniescheibe liegen, mit dem kleinen und dem Ringfinger hältst du den Oberschenkel und mit Mittel- und Zeigefinger versuchst Du den senkrecht stehende Unterschenkel von Dir wegzudrücken. Wenn er sich erkennbar gegenüber dem Oberschenkel bewegen lässt, fehlt das Kreuzband wahrscheinlich. Versuch es auch am gesunden Knie, dann siehst Du den Unterschied - bei mir ist er eindeutig erkennbar.

    AntwortenLöschen
  14. Danke für deine Antwort.
    Bei mir war der Schubladentest beim Orthopäden negativ. Nach dem MRT hat er diesen wiederholt und meinte, dass die Schublade leicht käme. Er hat aber sehr unsicher gewirkt. Ich werde den Test nochmal von einem anderen wiederholen lassen.

    Ich selbst merke keinerlei Unterschied zum anderen Knie.

    AntwortenLöschen